Bericht vom Bürgerforumg am 13.03.2019

Die Dörfles-Esbacher Ortsmitte ist um 100 Ideen reicher!

Mit dem Bürgerforum am 13.03.2019 startete der Beteiligungsprozess im Zuge der Vorbereitenden Untersuchung zur Ortsmitte in Dörfles-Esbach. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurde die Möglichkeit eröffnet sich aktiv an der Untersuchung zu beteiligen. Sie waren dazu aufgerufen, ihre Meinungen, Ideen aber auch Kritik zur Ortsmitte in Dörfles-Esbach in den Planungsprozess hinein zu tragen.

 Für die Gemeinde Dörfles-Esbach begrüßte Bürgermeister Udo Döhler die rund 40 anwesenden Teilnehmer. Er betonte, dass die VU der nächste Schritt in der Entwicklung und in Folge des ISEKs in Dörfles-Esbach ist. Mit den Zielen des ISEKs wurde bereits ein gutes Fundament geschaffen, nun geht die Planung in der Ortsmitte weiter.

 In das Thema wurde durch einleitende Worte und einer Präsentation des beauftragten Büros UmbauStadt eingeführt. Präsentiert wurden Idee, Thematik und der Aufbau einer VU. Wichtig war es hier zu vermitteln, wie die Beteiligungsformate in den Planungsprozess einwirken. Das Bürgerforum wurde mit dem Ziel veranstaltet, möglichst viele Eindrücke, Anregungen und Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger zu sammeln. Im Vorfeld wurden bereits Themenfelder definiert, zu jenen sich die Bürger Gedanken machen konnten: Städtebau, Freiraum, Mobilität, Ort + Leben.

Die Themenfelder waren auf Plakaten aufbereitet und mit Plänen, Fotos und Luftbildern illustriert.

An die Präsentation anschließend, wurden die Gäste dazu eingeladen, vier Gruppen zu bilden, um die Themen näher zu diskutieren. Die jeweilige Gruppenmoderation übernahmen die Planer unterstützt durch Hrn. Seydel und Hrn. Bürgermeister Döhler aus dem Dörfles-Esbacher Rathaus. Die Gedanken und Anregungen wurden auf Kärtchen festgehalten. Gesucht wurde das Gespräch auf beiden Seiten, zumal sich im Publikum ein durchmischtes Spektrum der Dörfles-Esbacher Bevölkerung befand. Nach 15 Minuten wechselten die Bürgerinnen und Bürger den Tisch. So konnte man allen Beteiligten die Möglichkeit geben, sich zu jedem Thema zu äußern und informieren. Eine kurze Zusammenschau im Plenum gab einen Überblick über die zahlreich genannten Gedanken und besonders brisante Themen der Bürgerschaft. Die Ergebnisse geben im Planungsprozess wichtige Anregungen und legen Spuren in Arbeitsrichtungen, die in der bisherigen Grundlagenarbeit noch nicht berücksichtigt waren.

 


Weitere Anregungen können zu jeder Zeit an doerfles-esbach@umbaustadt.de gesendet werden